Der Weichspüler-SM-Bestseller Shades of Grey von E. L. James soll verfilmt werden, und im Gespräch für die Rolle der Ana Steel sind neben der blutjungen Emma Watson (Hermine in den Harry-Potter-Filmen) und der vollmundigen Blondine Scarlett Johansson auch die noch vollmundigere Angelina Jolie. Es stellt sich die Frage, ob man der mageren Enddreißigerin die rehäugige Unschuld vom Lande abnehmen wird – und ob es nicht viel glaubwürdiger wäre, sie in der dominanten Rolle zu besetzen.half

half